Veranstaltungen

Ausgewählte Veranstaltungen der kommenden Monate rund um die Themen Migration, Arbeitsmarkt und Anerkennung.

Gerne können Sie uns auch Ihre Veranstaltungstipps zukommen lassen projektbuero@bq-portal.de

Veranstaltung
IQ Landesnetzwerks Berlin & Otto Benecke Stiftung e.V.

Die Veranstaltung richtet sich an Beraterinnen und Berater im Kontext der (Arbeitsmarkt-) Integration von Zugewanderten und Neuankömmlingen in Berlin und informiert zur beruflichen Anerkennung. Ferner soll die Veranstaltung Raum für einen Austausch zu den Arbeitsbereichen der Teilnehmenden bieten und das gegenseitige Kennenlernen und die Vernetzung der Angebote von unterschiedlichen Trägern fördern.

Veranstaltung
Europäische Kommission

Taking place in Vienna, Austria, from Monday 5 November until Friday 9 November, the event timetable includes a conference on the future of VET, site visits, an “Open Minds” evening, an award nominees celebration – and much more.

Veranstaltung
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Im Programm Erasmus+ wurden besonders in den letzten beiden Antragsjahren zahlreiche Projekte gefördert, die sich mit verschiedenen Facetten der gesellschaftlichen Integration von Geflüchteten und Migrant*innen beschäftigen bzw. beschäftigt haben. So sind viele wertvolle (Zwischen-) Ergebnisse entstanden, die wichtige Impulse für die Arbeit mit diesen Zielgruppen liefern können.

Die Nationale Agentur beim BIBB möchte mit der Konferenz zum einen Raum für Projekte geben, (Zwischen-) Ergebnisse auszutauschen, sich zu vernetzen und Anregungen für die weitere Arbeit zu finden und zu geben. Zum anderen möchten wir dazu beitragen, die Projektergebnisse an die interessierte Öffentlichkeit zu verbreiten, um auch hier die Vernetzung zu befördern und Impulse zu setzen.

Veranstaltung
Projekt „Anerkannt“

Seit Beginn der Migration nach Deutschland geht es auch immer um die Anerkennung von Lernleistungen und Erfahrungen. Auf Europaebene läuft es aktuell unter „Skills Validation“ als Chefsache der Kommission. Die komplizierten Wege zur Anerkennung werden spätestens seit Zeiten der Aussiedler_innen nur schrittweise weiterentwickelt. Es geht den Akteuren des Arbeitsmarktes und der Politik um konkrete Reformen und verbesserte Verfahren.

Die arbeitgeberseitige Diskussion zum Einwanderungsgesetz beispielsweise macht allgemeine Fragen konkret: Welchen Wert schenken wir den Menschen, die weit weg von ihrem Zuhause leben und arbeiten? Wie bemessen wir deren Qualifikation? Wie weit haben sich die Unternehmen auf die Herausforderungen des demographischen Wandels eingestellt? Wie vollständig nutzen wir die Arbeitswelt als Motor der gesellschaftlichen Solidarität? Und: Wie „sortieren“ wir Menschen nach Aufenthaltsstatus und Qualifizierungsstatus? Auf dieser Tagung diskutieren wir diese Fragen aus gesellschaftlicher Sicht und bringen die Arbeitnehmendenperspektive ein.

Veranstaltung
NUiF und IHK Flensburg

Viele Unternehmen haben Geflüchtete als Azubis oder Mitarbeiter aufgenommen und bei ihrer Integration positive als auch negative Erfahrungen gemacht. Die Veranstaltung beleuchtet aktuelle Entwicklungen zur Ausbildung und Beschäftigung Geflüchteter, informiert zum rechtlichen Rahmen und zeigt konkrete Unterstützungsangebote in der Region auf. Kernelement der Veranstaltung ist auch der aktive Austausch der Teilnehmer untereinander.

Veranstaltung
Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Die Zuwanderung von Arbeitskräften ist seit den 1950er Jahren Gegenstand des rechtspolitischen Interesses. Die Rahmenbedingungen haben sich seit der "Gastarbeiter-Ära" wesentlich verändert. Die Migrationsrecht wird immer stärker durch europarechtliche Vorgaben beeinflusst; zugleich ist die Gesetzgebung von der Notwendigkeit geleitet, den Fachkräftemangel zu bewältigen. Die 2. Speyer Migrationsrechtstage gehen der Frage nach, ob und inwiefern die bestehenden Regelungen zur Arbeitsmarktintegration geeignet sind, dieses Anliegen zu erfüllen. Dabei werden unterschiedliche Rechtsfragen von der Vorrangprüfung über die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und der Arbeitsmarktbeteiligung geflüchteter Menschen thematisiert. Darüber hinaus widmet sich die Tagung der Diversitätsförderung, auch und gerade im öffentlichen Sektor, und übernimmt einen Ausblick auf die künftigen Entwicklungen des Arbeitsmigrationsrechts.

Veranstaltung
IHK für München und Oberbayern

Die IHK für München und Oberbayern lädt Sie herzlich ein, mehr zum Thema Berufsanerkennung zu erfahren.

Seit nunmehr sechs Jahren ist das „Anerkennungsgesetz“ (BQFG) in Kraft. Die Möglichkeit ausländische Berufsabschlüsse anzuerkennen bietet auch Ihnen als Unternehmen die Chance Fachkräftepotentiale festzustellen und gezielt einzusetzen.

Was ist eigentlich eine Berufsanerkennung? Wie funktioniert das Anerkennungsverfahren? Für welche Personen und Mitarbeiter kommt eine Berufsanerkennung in Frage? Kann man auch ohne Nachweise eine Anerkennung beantragen? Wie können Defizite bei einer Teilanerkennung ausgeglichen werden? Und welchen Vorteil haben Sie als Arbeitgeber?

Darüber hinaus können Sie sich zu diesen Themen an den Informationsständen im Anschluss an die Vorträge individuell beraten lassen.

Veranstaltung
Projekt Valikom

Fachtagung des Projekts ValiKom: Talente sichtbar machen - Validierung als neuer Weg in der Berufsbildung (in Berlin)

Veranstaltung
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Neue und bekannte Akteure der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement – aus den Transferagenturen, aus den Förderprogrammen Bildung integriert und Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte sowie aus den vielseitigen Bildungsregionen Deutschlands – treffen sich auf der Bundeskonferenz 2018, um sich über Neuigkeiten im Bildungsmanagement auszutauschen. Dort haben Sie die Gelegenheit, in Vorträgen und Diskussionsrunden einen umfassenden Einblick in das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement zu gewinnen.

Im Rahmen der Bundeskonferenz zur Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement wird die diesjährige Verleihung des Unternehmenspreises »Wir für Anerkennung« stattfinden.

Veranstaltung
Innovationsbüro Fachkräfte für die Region

Unter dem Motto "Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen" findet die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region organisiert und begleitet. Planen Sie eine Veranstaltung in dem Zeitraum oder könnten sich vorstellen, aktiv zu werden? Dann melden Sie sich beim Innovationsbüro und profitieren Sie von dessen Unterstützung.