Länderprofil
Abbildung Ghana - aktuell

Ghana

Gültigkeit Seit 01.09.2007
Amtssprache Englisch

Beschreibung

Das ghanaische Bildungssystem ist zentralstaatlich organisiert und unterliegt überwiegend der Verantwortung des Bildungsministeriums (Ministry of Education). Seit der Bildungsreform 2007 hat sich die Grundausbildung von neun auf elf Jahre verlängert. Sie gliedert sich in eine zweijährige Vorschule (Kindergarten), eine sechsjährige Grundschule (Primary School) und eine dreijährige Mittelschule (Junior High School) die mit dem Basic Education Certificate (BECE) abgeschlossen wird.

An die abgeschlossene Grundausbildung auf dem Niveau der Sekundarstufe I kann eine allgemeinbildende oder berufliche Ausbildung auf Niveau der Sekundarstufe II angeschlossen werden. Die dreijährige (ggfs. auch vierjährige) allgemeinbildende Schulbildung findet an einer Senior High School (SHS) statt und schließt mit dem Erhalt eines   West African Senior Secondary School Certificate Examination (WASSCE) ab (frühere Bezeichnung: Senior Secondary School Certificate). Im Bereich der Berufsbildung (Technical and Vocational Education and Training (TVET)) besteht die Möglichkeit für 3 Jahre (ggfs. 4 Jahre) ein berufsbildendes oder technisches Institut zu besuchen (Berufsschulen im engeren Sinne existieren nicht). Diese Art der Berufsausbildung ist nicht einheitlich geregelt. Zuständig hierfür sind verschiedene Ministerien und auch der private Sektor bietet TVET-Programme an. Nach Abschluss der Ausbildung wird ein Diploma oder Certificate ausgestellt. Im Anschluss an die beruflichen Ausbildungen kann eine höhere Bildungseinrichtung besucht werden.

Im postsekundären Bildungsbereich sind die sogenannten Polytechnics (höhere Bildungseinrichtungen) angesiedelt und bieten eine höhere Berufsbildung an. Nach drei Jahren kann der Abschluss Higher National Diploma erlangt werden. Die Absolventen haben im Anschluss die Möglichkeit ein spezielles 18monatiges Programm zu belegen, um an einer Universität einen Bachelor of Technology zu erhalten.

Der tertiäre Bildungssektor in Ghana ist in den letzten zwanzig Jahren deutlich gewachsen. Ein wesentlicher Teil dieser Entwicklung ist auf den privaten Sektor zurückzufuhren.
Der erfolgreiche Besuch einer Universität führt zum Bachelor und Master Abschluss. Studierende werden aufgrund ihrer Leistungen des WASSCE zugelassen.

Landesspezifische Besonderheiten

Die dreijährige Dauer der allgemeinbildenden sowie berufsbildenden Ausbildung ist auf zahlreiche Reformen zurückzuführen: Vor der Bildungsreform basierte die Ausbildung auf ein dreijähriges Curriculum, 2007 wurde dies auf 4 Jahre erweitert. Anfang 2009 wechselte man jedoch wieder zurück auf 3 Jahre. Die Länge der Ausbildung ist nach wie vor Diskussionsgegenstand in der Bildungspolitik.  

Der beschriebene formale Teil der Berufsausbildung bildet nur einen kleinen Bereich des Berufsbildungssektors in Ghana ab. Berufsausbildungen finden oftmals in Form von informellen Lehren im Betrieb statt.

Die Ausgaben für das öffentliche Bildungswesen beliefen sich 2015 auf 5,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts bzw. auf 21,7 Prozent der gesamten staatlichen Ausgaben. Die Alphabetisierung bei Erwachsenen über 15 Jahren liegt bei 90,6 Prozent (2015). Ghana schaffte zwischen 2004 und 2005 die Schulgebühren gänzlich ab, wodurch die Einschulungen an öffentlichen Grundschulen innerhalb von zwei Schuljahren von 4,2 Millionen auf 5,4 Millionen anstiegen.

Weiterführende Informationen

Quellen und Links

Ministry of Education: http://www .moe.gov.gh/

The Public Relations Unit, Ministry of Education K Block Ground Floor P. O. Box M45,

Ministries – Accra, Ghana

Tel: +233(0)302683627

Mail: pro@moe.gov.gh

 

Government of Ghana: http://www.ghana.gov.gh/

United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization: World Data on Education, Ghana, VII ed. 2010/11

Netherlends Organisation for international cooperation in higher education, nuffic, Country module Ghana, 2011

 

Informationen des Auswärtigen Amtes