Länderprofil
Abbildung Chile - aktuell

Chile

Gültigkeit Seit 10.03.1990
Amtssprache Spanisch

Beschreibung

Das Bildungssystem von Chile ist durch eine dezentrale Organisationsstruktur gekennzeichnet. Das Bildungsministerium der Zentralregierung gibt ein nationales Rahmencurriculum vor, zuständig für die Ausgestaltung und Verwaltung des Bildungssystems sind aber die Behörden autonomer Regionen sowie die Gemeinden.

Nach der obligatorischen 8-jährigen Primarbildung ("Educación Primaria") folgt die 4-jährige Sekundarbildung. Diese unterteilt sich in zwei Stufen von jeweils zwei Jahren. Die erste Stufe ist allgemeinbildend und verpflichtend für alle Schüler. Die zweite Stufe unterteilt sich in einen allgemeinbildenden Zweig, den sogenannten "Humanístico-Científica (EMHC), und einen berufsbildenden Zweig,  den sogenannten "Técnico-Profesional" (EMTP). Die Schüler müssen sich für einen der beiden Bildungswege entscheiden. Der berufsbildende Zweig bietet Spezialisierungsmöglichkeiten in fünf Bereichen:

  • Handel
  • Industrie
  • Technik
  • Landwirtschaft
  • Maritim

Nach Abschluss erhalten die Absolventen das Zeugnis "Licencia de la Educación Media". Dieses Zeugnis ist für beide Bildungswege einheitlich. Absolventen des berufsbildenden Zweigs erhalten zusätzlich den Titel "Técnico de Nivel Medio" in ihrem jeweiligen Spezialisierungsbereich.


An die Sekundarstufe schließt sich die höhere Bildung ("Educación Superior") an. Die Zugangsvoraussetzung hierfür ist das Zeugnis "Licencia de la Educacion Media". Neben der Universität haben Schüler die Möglichkeit eine Berufsschule ("Instituto Profesional") oder ein technisches Zentrum ("Centro de Formación Técnica") zu besuchen.
Die Ausbildung in einer Berufsschule umfasst eine Dauer von vier bis fünf Jahren. Absolventen erhalten den Titel "Profesional" oder "Técnico de Nivel Superior"
Die Ausbildung in einem technischen Zentrum umfasst eine Dauer von zwei bis zweieinhalb Jahren. Nach Abschluss erhalten die Absolventen den Titel "Técnico de Nivel Superior". Im Unterschied zu den Universitäten oder Berufsschulen bieten die technischen Zentren nur Ausbildungen mit technischem Bezug an.

Der Praxisanteil variiert von Bildungsträger zu Bildungsträger.

Quelle: Ministerio de Educación; Wold Data on Education;

Landesspezifische Besonderheiten

Es existieren nur wenige Berufsschulen oder technische Zentren, die vom Staat unterhalten werden. Die Mehrheit der Bildungseinrichtungen liegt in privater Hand. Die Einrichtungen müssen aber die vom Staat vorgegebenen Standards erfüllen, um eine Zulassung zu erhalten.

Quelle: Organización de Estados Iberoamericanos

Historische Entwicklung

Berufsbildungssystem seit 2009
Gültigkeit: Seit 12.09.2009

Beschreibung

Das aktuelle Berufsbildungssystem Chiles basiert auf dem Bildungsgesetz Nr. 18.962 aus dem Jahr 1990. Im Jahr 2009 wurde das neue Bildungsgesetz Nr. 20.370 verabschiedet. Durch das neue allgemeine Bildungsgesetz hat sich an der Grundstruktur der beruflichen Bildung nichts verändert. Die Dauer und Bezeichnungen der Abschlüsse wurden beibehalten.

Weiterführende Informationen

Quellen und Links

Eine Auflistung von allen chilenischen Berufsbildungseinrichtungen findet sich auf der Seite des "Consejo Nacional de Educación".

 

Als Beispiel für einen staatlich anerkannten privaten Anbieter beruflicher Bildung kann das Nationale Institut für berufliche Ausbildung ("Instituto Naciónal de Capacitación Profesional", INACAP) angeführt werden.

Die Kontaktdaten der Bildungssekretariate in den einzelnen chilenischen Regionen finden Sie hier.

 

Bildungsministerium ("Ministerio de Educación")
Tel: +56 2 24066000
Av. Libertador Bernardo O'Higgins 1371
Santiago de Chile

 

Beratungsstelle des Bildungsministeriums ("Ayuda Mineduc")
Tel: +562 24 066 000 oder +56 600 600 26 26
Fray Camilo Henríquez (San Camilo) 262
Santiago de Chile


Nationaler Bildungsrat ("Consejo Nacional de Educación")
Tel: +56 2 2341 3412 / +56 2 2341 3413
Marchant Pereira 844, Providencia,
Santiago de Chile

 

Aktuelle Curricula, Lehrpläne sowie weitere relevante Dokumente auf Grundlage der vom Bildungsministerium festgesetzten Standards sind im Bildungsportal ("Educrea") zu finden.
 

Informationen des Auswärtigen Amtes