Veranstaltungen

Ausgewählte Veranstaltungen der kommenden Monate rund um die Themen Migration, Arbeitsmarkt und Anerkennung.

Gerne können Sie uns auch Ihre Veranstaltungstipps zukommen lassen projektbuero@bq-portal.de

10h - 15h
Veranstaltung
Online
Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg & Hochrhein-Bodensee

Das Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg & Hochrhein-Bodensee bietet einmal im Monat individuelle, kostenfreie Online-Beratungstermine über Microsoft Teams für Unternehmen und internationale Fachkräfte an.

Beratungsthemen sind:

  • Anwerbung von ausländischen Fachkräften z.B. über das beschleunigte Fachkräfteverfahren
  • Unterstützung bei der betrieblichen Integration
  • Anerkennung von ausländischen Qualifikationen
  • Jobsuche 
  • Informationen zu Themen wie „Einreise und Aufenthalt“, „Deutschkurse“ und „Wohnungssuche“

In dem vertraulichen kostenfreien Einzelgespräch - Dauer ca. 1h - können Sie sich zu den verschiedenen Themen beraten lassen.

Bitte melden Sie sich bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Beratungstag an.

10h
Veranstaltung
Online: GotoMeeting
ThAFF - Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung

Die sog. Westbalkanregelung eröffnet für Thüringen mit seinem großen Bedarf an beruflich qualifizierten Arbeits- und Fachkräften interessante Möglichkeiten der Fachkräftesicherung.

Durch den Austausch im Netzwerk wird Bilanz gezogen und darauf geschaut, was neu gedacht und geplant werden muss, um die Regelung nach Aufhebung der pandemiebedingten Einreisebeschränkungen bestmöglich nutzen zu können.

Am Vormittag wird zusammen mit Entscheidungsträgern und Netzwerkpartnern aus Thüringen und dem Bund zunächst auf den Status Quo der Regelung am Beispiel des Freistaates Thüringen geschaut. Wie wurde die Regelung bisher in Thüringen genutzt, was hat sich nach der Änderung der Regelung seit dem 01.01.2021 getan und welche Potentiale bieten die Westbalkan-Staaten im Vergleich der Berufsbildungssysteme?

In einer Talkrunde wird im Anschluss in die Praxis der Unternehmen in Thüringen geblickt. Wer nutzt die Regelung und aus welchen Gründen? Wo sind Chancen, wo Stolpersteine?

Am Nachmittag wird es noch interaktiver. In zwei Workshops wird Ihnen die Möglichkeit geboten in den Austausch zu kommen und gemeinsam den Nutzen der Regelung mit Fokus auf Thüringen zu optimieren. Wie können wir dafür sorgen, dass die Regelung gut genutzt werden kann? Was hilft dabei, dass die gewonnenen Fachkräfte auch langfristig hier bleiben?

Als digitale Plattform wird GotoMeeting eingesetzt. Außerdem werden Sie in der Mittagspause die Gelegenheit haben, sich über die Plattform Wonder.me an digitalen Stehtischen bilateral oder in kleinen Gruppen miteinander auszutauschen.

Die Veranstaltung richtet sich an bundesweite und Thüringer Netzwerkpartnern mit Fokus internationale Fachkräfte und ist Teil der Veranstaltungsreihe „Fachtagungen Fachkräfteeinwanderung“.

10h - 11h30
Veranstaltung
Online: GotoWebinar
Make it in Germany

Seit in Kraft treten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes am 1. März 2020 haben deutsche Arbeitgeber*innen die Möglichkeit, mit dem beschleunigten Fachkräfteverfahren den Prozess der Rekrutierung einer Fachkraft aus einem Drittstaat zu beschleunigen. Doch wie funktioniert das Verfahren? Was genau wird beschleunigt? Und was muss ich als Arbeitgeber*in beachten? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie im Webinar von Make it in Germany mit dem Leiter der Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung Nordrhein-Westfalen, Dr. Axel Rosenthal. Im Webinar berichtet er von seiner täglichen Arbeit und beantwortet Ihre individuellen Fragen.

Zur Anmeldung

10h - 11h
Veranstaltung
Online
IHK Hannover, IQ Netzwerk Niedersachsen

Im März 2020 ist das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten. Doch die weltweite Corona Pandemie schränkt seitdem die Umsetzung der neuen Möglichkeiten zunächst ein, die Einreise nach Deutschland ist nur für einen begrenzten Personenkreis möglich. Das Team der Servicestelle Fachkräftesicherung des IQ Netzwerks Niedersachsen stellt Ihnen in diesem Online-Seminar vor, welche Möglichkeiten das Gesetz Unternehmen bietet, ausländische Fachkräfte einzustellen.
Zusätzlich beantworten wir die Fragen, wer aktuell überhaupt nach Deutschland einreisen darf und welche Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie beachtet werden müssen. Wie können Ihre neuen ausländischen Mitarbeitenden trotz allem pünktlich bei Ihnen starten?

Eine Veranstaltung der IHK Hannover in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Fachkräftesicherung des IQ Netzwerks Niedersachsen.

14h30 - 16h30
Workshop
Online
BLEIB in Hessen II, Hessischer Flüchtlingsrat

Soziale Verantwortung von Unternehmen hat in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Durch eine Ausbildung sichern Sie sich als Unternehmen nicht nur Ihre Fachkräfte von morgen, sondern schützen geflüchtete Menschen in Duldung vor einer Abschiebung. Damit bekommen Sie und Ihre geflüchteten Mitarbeitenden Rechts-und Planungssicherheit. Worauf müssen Sie als Unternehmen achten? Was sind die rechtlichen Voraussetzungen für den Erhalt der Ausbildungsduldung? Und welche Unterstützung gibt es? In dem Workshop stellen Unternehmen vor, wie sie selbst mit Menschen in Duldung umgegangen sind und welche Wege sie gegangen sind. Für die Klärung spezifischer Fragen stehen Ihnen die BLEIB-Berater*innen zur Seite und bieten Raum für Austausch und Ihre Erfahrungen.

11h30 - 12h30
Veranstaltung
Online
IHK Hannover, UBA
Immer mehr Unternehmen können offene Stellen nicht mehr ausreichend mit gut ausgebildetem Fachpersonal besetzen. In vielen Branchen fehlt es zudem an Nachwuchskräften, die eine Ausbildung absolvieren wollen. Es gibt verschiedene Ansätze, diesen Entwicklungen entgegen zu wirken. Zwei Möglichkeiten, neue Fachkräfte zu gewinnen: Personen aus dem Ausland ausbilden oder Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen für (Nach-)Qualifizierungen beschäftigen. Das Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“ vermittelt Ihnen praxisbezogen

- welche Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten Sie bei der Rekrutierung und Beschäftigung von Azubis aus dem Ausland (EU und international) nutzen können,
- wie Sie über den Weg der (Nach-)Qualifizierung neue Fachkräfte finden und längerfristig an Ihr Unternehmen binden können und
- welche kostenfreien Angebote Ihnen hierbei über die IHK Hannover und das Projekt „Unternehmen Berufsanerkennung“ zur Verfügung stehen.

Eine Veranstaltung der IHK Hannover in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Unternehmen Berufsanerkennung".
17h - 19h
Workshop
Online
Friedrich Ebert Stiftung

Die Fortbildung richtet sich an (pädagogische) Fachkräfte und Ehrenamtliche aus dem Bereich Flucht, Migration und Integration.

Seit 2015 waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker/innen: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland flohen. Sie wurden zur Projektionsfläche für Zweifel und Sorgen genauso wie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen - und da setzt dieser Film an.
Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland - von heiteren und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Ihre Geschichten lassen Sie teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht, und sie erzählen viel darüber, was es auch in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt.

Bei der Fortbildung für Fachkräfte und Ehrenamtliche aus dem Bereich Flucht, Migration und Integration soll darüber gesprochen werden: Welche Strukturen oder auch persönlichen Begegnungen haben beim Ankommen geholfen? Was braucht es speziell für Bildungsinstitutionen und Menschen, die in diesen arbeiten oder aktiv sind, damit Integration gelingt? Was heißt das für mein (professionelles und ehrenamtliches) Handeln und für unsere Unterstützungsangebote?

Online-Film mit Gespräch
mit Ronja von Wurmb-Seibel, Regisseurin und Produzentin
Hussein Al Ibrahim und Najib Faizi, Protagonisten des Films,

In Kooperation mit International Rescue Committee (IRC) Deutschland, AMIF und der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik.

10h - 11h
Veranstaltung
online: Zoom
NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge
Sie haben ein Unternehmen und Sie beschäftigen internationale Fachkräfte in Ihren Betrieb oder Sie haben dieses vor?
Das IQ - Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung Nord und West informiert Sie in dieser Veranstaltung zum Thema „Qualifizierung im Rahmen der Berufsanerkennung“ und erläutert Ihnen, welche Qualifizierungsmöglichkeiten es in Brandenburg für Fachkräfte gibt und wie Sie die berufliche Anerkennung als Instrument der Personalentwicklung nutzen können. Zudem wird Ihnen einen Überblick zu Berufssprachkursen sowie deren Fördermöglichkeiten gegeben.

Zielgruppe: KMU aus der Region Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Havelland, Uckermark und Barnim

Kooperationsveranstaltung vom IQ - Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung Nord und West
10h - 12h30
Veranstaltung
Online
DIHK

Der DIHK e.V. und die Projekte der DIHK Service GmbH laden herzlich zum virtuellen Austausch ein.

IHKs, Unternehmen sowie Akteure aus Politik und Verwaltung ziehen gemeinsam Bilanz und teilen aus verschiedenen Perspektiven Einblicke in die Umsetzungspraxis:

Welche Rolle spielt die Fachkräfteeinwanderung aktuell? Welche Erfahrungen wurden (trotz oder wegen der Pandemie) mit dem neuen Gesetz gemacht? Welche Erkenntnisse konnten bereits gewonnen werden und welche Zukunftsperspektiven ergeben sich daraus?

10h - 17h
Workshop
Frankfurt a. M.
WALHALLA Fachverlag

Das Seminar greift die Entwicklungen im Bereich der Fachkräftemigration auf. Im Zentrum steht das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Wesentlich ist hier, dass die berufliche Ausbildung im Hinblick auf die damit verbundenen Aufenthaltsrechte dem Studium und Hochschulabschluss gleichgestellt wird. Migration ist auch künftig nicht nur den bereits Qualifizierten eröffnet, sondern Migrantinnen und Migranten können – wie schon im Zuge der Öffnung für Studienbewerber – bereits zur Berufsausbildung oder zur Suche nach einer entsprechenden Arbeitstätigkeit nach Deutschland kommen.

Das Seminar behandelt die sich hierbei stellenden Fragen: 

  • Wer kann von diesen Qualifikationschancen Gebrauch machen?
  • Wie laufen die Verfahren ab?

Für detailliertere Informationen zum Seminarprogramm und zur Anmeldung, schauen Sie hier.

Kosten: 299€ (bei Anmeldung bis 09.02.2021 249€)