Veranstaltungen

Ausgewählte Veranstaltungen der kommenden Monate rund um die Themen Migration, Arbeitsmarkt und Anerkennung.

Gerne können Sie uns auch Ihre Veranstaltungstipps zukommen lassen projektbuero@bq-portal.de

Veranstaltung
IHK Trier

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, setzen fast 50 Prozent der Unternehmen aus Rheinland-Pfalz bereits heute auf die Einstellung von qualifizierten Mitarbeitern aus dem Ausland. Abhängig von Herkunft und Qualifikation gelten dabei verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen. Arbeitsrechtexpertin Dr. Viktoria Winstel gibt Ihnen einen umfassenden Überblick, welche rechtlichen Grundlagen es zu beachten gilt. Dabei erfahren Sie auch, welche wesentlichen Änderungen mit dem Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetz ab 1. März 2020 gelten und wie Sie diese nutzen können. Darüber hinaus wird Ihnen die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) einen Einblick geben,  wie die Rekrutierung aus dem Ausland gelingen kann.
Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Roadshow der Welcome Center Rheinland-Pfalz statt. Weitere Termine finden Sie unter www.ihk-rlp.de/welcomecenter.

Um Anmeldung unter dem Link wird gebeten.

Veranstaltung
IHK Cottbus

Sie möchten gern Fachkräfte aus dem Ausland einstellen? Sie wissen auch schon wen, aber nicht wie? Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz wird ab März 2020 einiges einfacher. Dennoch bleibt die Zuwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt streng geregelt. Unter welchen Voraussetzungen Fachkräfte nach Deutschland einreisen können, erfahren Sie bei dieser Informationsveranstaltung. 

Unter dem Link erhalten Sie weitere Informationen. Um Anmeldung wird bis zum 26.11.2019 gebeten. 

Veranstaltung
IHK Pfalz (Ludwigshafen)
Sie sind Unternehmer und wollen Fachkräfte aus dem Ausland einstellen? Ob aus dem europäischen oder dem nicht-europäischen Ausland, gelten mit dem Fachkräfte-Einwanderungsgesetz einige neue Regeln für die Einreise und Arbeitsaufnahme in Deutschland. Viele Bestimmungen des Aufenthaltsgesetzes gelten weiterhin, es ist gut, sie zu kennen.
Die rechtlichen Grundlagen für die Einstellung ausländischer Fachkräfte in Ihrem Unternehmen erläutert mit den aktuellen Neuerungen aus dem Fachkräfte-Einwanderungsgesetz Frau Dr. Viktoria Winstel, Fachanwältin für Arbeitsrecht.
Weil es für Beschäftigung oft erforderlich ist, im Ausland erworbene Berufsausbildungen anzuerkennen, erläutern die Anerkennungsberater der IHK Pfalz, welche Möglichkeiten es gibt.
Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Roadshow der Welcome Center Rheinland-Pfalz statt. Weitere Termine finden Sie unter www.ihk-rlp.de/welcomecenter. Für Erfahrungsaustausch und Netzwerken steuern Sie bitte die Erfahrungen Ihres Unternehmens bei. Welche Unterstützung wünschen Sie sich und was empfehlen Sie anderen Unternehmern?
 
Um Anmeldung unter dem Link wird gebeten.
Veranstaltung
Migration und Arbeitswelt e.V.

Um heutzutage qualifizierte Fach- und Führungskräfte zu finden, sind neue Zugänge zu Interessent*innen gefragt.

Mit dem Projekt ÖFFNUNGsZEITEN! bietet Migration und Arbeitswelt e.V. mittelständischen Unternehmen aus der Köln-Bonner Region Know-How über Interkulturelle Öffnungsprozesse und den Zugang zu hoch qualifizierten Frauen mit Migrationshintergrund.

Um das Potenzial Interkultureller Öffnungsprozesse für Ihr Unternehmen nutzen zu können, bietet Migration und Arbeitswelt e.V. am 28.11.2019 eine Veranstaltung zur Unterstützung an.

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, welche dort den Verein kennenlernen können, beruflich qualifizierten Frauen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte im Rahmen eines interkulturellen Programms begegnen und in freundlicher Atmosphäre erste Kontakte knüpfen.

Die Veranstaltung findet von 17-20h im Wertheim Cologne statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltung
IHK für Rheinhessen (Mainz)

Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, setzen fast 50 Prozent der Unternehmen aus Rheinland-Pfalz bereits heute auf die Einstellung qualifizierter Mitarbeiter aus dem Ausland. In einer landesweiten Roadshow informieren die rheinland-pfälzischen IHKs und ihre Welcome Center über die geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Mitarbeitergewinnung aus dem Ausland und die Änderungen durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG).

Bei der Veranstaltung erfahren Sie, welche wesentlichen Änderungen mit dem Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ab 1. März 2020 gelten und wie Sie diese nutzen können. Darüber hinaus wird Ihnen einen Einblick gegeben, wie die Rekrutierung aus dem Ausland mithilfe der Einrichtung „Zentrale Auslands- und Fachvermittlung“ (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit gelingen kann.

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltung
IQ Netzwerk Niedersachsen

Zum ersten Mal wird es in Deutschland ein Einwanderungsgesetz geben. Um dem Fachkräftemangel in vielen Branchen und Regionen entgegen zu wirken, wird die Zuwanderung für qualifizierte Menschen aus Ländern außerhalb der EU erleichtert. Deutschland soll attraktiver werden und hiesige Unternehmen sollen es einfacher haben, neue Mitarbeitende aus dem Ausland zu gewinnen.

IQ Netzwerk Niedersachsen ladet Sie dazu ein, sich einen Überblick über die gesetzlichen Neuerungen zu verschaffen und gemeinsam die praktische Bedeutung des Gesetzes für Ihr Unternehmen zu diskutieren. Als besonderes Highlight bietet Ihnen die Deutsche Post AG vorab eine Betriebsführung durch ihr Paketzentrum an.

Veranstaltung
Institut für Sozial- und Wirtschaftspolitische Ausbildung e.V.

Mehr als 60 Prozent der deutschen Unternehmen sehen im Fachkräftemangel ein Risiko für ihre Geschäftsentwicklung. Vielfach fehlt es an Beschäftigten mit beruflicher Ausbildung. Nicht zuletzt die demografische Entwicklung wird diese Sorgen künftig weiter verschärfen. Die Zuwanderung aus dem Ausland kann einen Beitrag zur Verringerung von Personalengpässen leisten. Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz will die Bundesregierung die Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten gezielt und gesteuert steigern. In Politik und Öffentlichkeit wird das Thema Migration kontrovers diskutiert.

Vor diesem Hintergrund stellen sich – gerade auch in den Betrieben – unterschiedliche Fragen: Wie sehen die neuen Regelungen konkret aus? Wer kann künftig zur Ausbildung und zum Arbeiten nach Deutschland kommen? Wird der administrative Prozess beschleunigt? Wer unterstützt Unternehmen und Fachkräfte in diesem Prozess? Welche Folgen hat das Gesetz für die Berufsanerkennung? Mit welchen Wirkungen des Gesetzes ist insgesamt zu rechnen? Welche Begleitmaßnahmen im In- und Ausland sind nötig?

Zudem wird diskutiert, wie Kammern und Verbände den Prozess der Zuwanderung in der Praxis vor Ort unterstützen können.

Veranstaltung
IHK Koblenz
Kostenlose Infoveranstaltung zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte
 
Arbeitsrechtexpertin Dr. Viktoria Winstel gibt einen umfassenden Überblick, welche rechtlichen Grundlagen es zu beachten gilt. Dabei erfahren Sie auch, welche wesentlichen Änderungen mit dem Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetz ab 1. März 2020 gelten und wie Sie diese nutzen können. Darüber hinaus wird Ihnen ein Einblick gegeben, wie die Rekrutierung aus dem Ausland mithilfe der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) gelingen kann.  
 
Um Anmeldung unter dem Link wird gebeten.
Veranstaltung
Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer organisiert in Zusammenarbeit mit dem Ostausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V. (OAOEV) und unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Konferenz zu deutschen Initiativen in Serbien, der wirtschaftlichen Entwicklung, den neuen Bedingungen und Auswirkungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes sowie zu den demografischen Herausforderungen im Westbalkan. 

Auf der Konferenz, welche aus drei Panels besteht, werden Unternehmer, Wirtschaftsexperten und Analytiker aus Deutschland, Serbien und anderen westlichen Balkanländern teilnehmen.

Das erste Panel "Investieren oder einkaufen?" beschäftigt sich mit deutschen Investitionen und Einkaufsinitiativen auf dem Balkan.
Das zweite Panel "Einmal Deutschland und zurück" stellt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Nicht-EU-Länder vor.
Im letzten Panel mit dem Titel "Demographie und Wirtschaft" wird über die Auswirkungen der Migrationen auf Demografie und Wirtschaft in den Westbalkanländern diskutiert.

Workshop
NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Unternehmen und Fachkräfte mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen profitieren von der Berufsanerkennung. Erfahren Sie, wie Sie ausländische Qualifikationen einschätzen und welchen Mehrwert dies Ihnen und Ihren Beschäftigten bietet. Das Webinar informiert auch zu den neuesten Entwicklungen rund um das Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG), das im März 2020 in Kraft tritt, und gibt einen Ausblick zu den Möglichkeiten, welche die Berufsanerkennung auch für die Rekrutierung ausländischer Fachkräfte schafft.

Die Expertin Verena Maisch vom Projekt Unternehmen Berufsanerkennung informiert Sie zu:

  • Verfahren der Berufsanerkennung
  • Vorteilen für Unternehmen und neuen Möglichkeiten mit dem FEG
  • Partnern und Unterstützungsmöglichkeiten

Das Webinar findet von 11h30 bis 12h30 statt. Anmeldung erfolgt unter folgendem Link: https://nuif.edudip.com/lp/345606