Veranstaltungen

Ausgewählte Veranstaltungen der kommenden Monate rund um die Themen Migration, Arbeitsmarkt und Anerkennung.

Gerne können Sie uns auch Ihre Veranstaltungstipps zukommen lassen projektbuero@bq-portal.de

Veranstaltung
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Am 6. und 7. Oktober 2020 werden auf der Statuskonferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Perspektiven für die berufliche Bildung“ Erfahrungen, Praxisbeispiele und Ergebnisse aus sechs Jahren Laufzeit des Programms JOBSTARTER plus präsentiert.

Die Teilnehmenden diskutieren aus den JOBSTARTER plus-Projekten innovative Konzepte im Bereich der Aus- und Weiterbildung, um Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen für Ausbildung zu gewinnen. In zehn Fachforen werden weitere Themen aus den JOBSTARTER plus-Projekten bearbeitet. Am ersten Tag steht die Beteiligung von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund an der dualen Berufsausbildung im Vordergrund sowie die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und die Einbeziehung ihrer Eltern in den Prozess der Berufsorientierung. Zum Thema Heterogenität sprechen die Teilnehmenden am zweiten Tag über Herausforderungen des Lernens in heterogenen Gruppen und die Sprachvermittlung im Betrieb.

Zu der Konferenz sind Akteure aus der beruflichen Bildungspraxis, -politik und Wissenschaft eingeladen, die Ergebnisse mit Blick auf den Transfer und ihre nachhaltige Nutzung zu bewerten und kommende Bedarfe, Herausforderungen sowie Perspektiven für die berufliche Bildung zu identifizieren.

Veranstaltung
Friedrich Ebert Stiftung Wuppertal

Zahlreiche ehrenamtliche Helfende leisten einen Beitrag für die Integration geflüchteter Menschen in Deutschland. Durch ihren Einsatz wird oft erst eine echte Teilhabe an der deutschen Gesellschaft und der Zugang zu Arbeit, Bildung, Gesundheit, Kultur etc. ermöglicht. Unter dem Motto Miteinander in NRW bietet das Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung die Helferseminare an, um Helfende zu unterstützen und die Möglichkeit zu geben, sich weiterzubilden und auszutauschen.

In der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten zum Thema Arbeitsmarktintegration kommen oft Fragen auf, die mit rechtlichen Rahmenbedingungen, mit Beschäftigungsmöglichkeiten und vorhandenen Unterstützungsstrukturen sowie Fragen zur interkulturellen Zusammenarbeit verbunden sind. In diesem Seminar werden rechtliche Grundlagen, wie z.B. Änderungen im neuen Migrationspaket und Beschäftigungsmöglichkeiten vermittelt, über die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse informiert sowie für Aspekte interkultureller Zusammenarbeit sensibilisiert. Ebenso werden relevante Unterstützungsstrukturen und Stellen aufgezeigt, an die sich die Ehrenamtlichen wenden können. Methodisch sind praktische Übungen ebenso ein wichtiger Bestandteil wie Fallbeispiele aus den Reihen der Teilnehmenden sowie der Austausch untereinander.

Veranstaltung
IQ Netzwerk Hessen

Das IQ Netzwerk Hessen veranstaltet am 29. April eine Fachtagung in Frankfurt zum Thema „Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz – eine neue Dynamik im Integrationsprozess von Fachkräften? Herausforderungen und Strategien für die betriebliche Praxis“. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) durchgeführt.

Veranstaltung
IHK Bodensee-Oberschwaben

Wir laden Sie herzlich zu unserer Informationsveranstaltung zum Thema „Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz - Was ändert sich ab dem 1. März 2020?“ ein. Durch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll die Zuwanderung von ausländischen Fachkräften erleichtert werden. 

Ab 01.03.2020 tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Die Zuwanderung von ausländischen Fachkräften soll durch neue Regelungen erleichtert werden. Bei der Informationsveranstaltung wollen wir Sie über diese neuen Regelungen informieren und Ihnen die Möglichkeit geben mit den regionalen Akteuren im Fachkräfteeinwanderungsverfahren ins Gespräch zu kommen. Sowohl Ausländerbehörden der Landkreise, als auch Vertreterinnen und Vertreter der Agentur für Arbeit und des Welcome Centers werden vor Ort sein.

Die Expertin Dr. Viktoria Winstel, Fachanwältin für Arbeitsrecht, informiert Sie zu den Details des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes, insbesondere zu:

- dem Wegfall der Vorrangprüfung
- dem beschleunigten Fachkräfteverfahren
- Besonderheiten für die IT-Branche

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltung
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Wie können Geflüchtete erfolgreich beschäftigt werden? Erfahrungsaustausch und Erkenntnisse aus Theorie und Praxis

Mehr Jobangebote als Bewerber und immer mehr Menschen, die älter werden – In den kommenden Jahren wird der Fachkräftemangel dramatisch spürbar werden. Unternehmen müssen deshalb neue Wege bei der Rekrutierung gehen. Internationale Arbeits- und Fachkräfte werden in diesem Zusammenhang immer wichtiger. Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge berät Betriebe, die Menschen mit Fluchthintergrund ausbilden oder beschäftigen.

Von diesen Erfahrungen aus der bundesweiten Praxis möchte das NETZWERK berichten und gemeinsam mit der IHK für Rheinhessen und den Betrieben im Raum Bingen – Alzey – Worms die Chancen und Herausforderungen bei der Beschäftigung von Geflüchteten betrachten. Es werden konkrete Unterstützungswege aufgezeigt und gemeinsam mit Ihnen Erfolgsmodelle für die Arbeitsmarktintegration entwickelt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt. Es stehen maximal 30 Plätze zur Verfügung.

Das ausführliche Programm sowie die Anmeldeinformationen finden Sie auf der Webseite der Veranstaltung unter https://ihk-event.de/nuifworkshopbingen

Workshop
Friedrich Ebert Stiftung Goch

Zahlreiche ehrenamtliche Helfende leisten einen Beitrag für die Integration geflüchteter Menschen in Deutschland. Durch ihren Einsatz wird oft erst eine echte Teilhabe an der deutschen Gesellschaft und der Zugang zu Arbeit, Bildung, Gesundheit, Kultur etc. ermöglicht. Unter dem Motto Miteinander in NRW bietet das Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung die Helferseminare an, um Helfende zu unterstützen und die Möglichkeit zu geben, sich weiterzubilden und auszutauschen.

In der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten zum Thema Arbeitsmarktintegration kommen oft Fragen auf, die mit rechtlichen Rahmenbedingungen, mit Beschäftigungsmöglichkeiten und vorhandenen Unterstützungsstrukturen sowie Fragen zur interkulturellen Zusammenarbeit verbunden sind. In diesem Seminar werden rechtliche Grundlagen, wie z.B. Änderungen im neuen Migrationspaket und Beschäftigungsmöglichkeiten vermittelt, über die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse informiert sowie für Aspekte interkultureller Zusammenarbeit sensibilisiert. Ebenso werden relevante Unterstützungsstrukturen und Stellen aufgezeigt, an die sich die Ehrenamtlichen wenden können. Methodisch sind praktische Übungen ebenso ein wichtiger Bestandteil wie Fallbeispiele aus den Reihen der Teilnehmenden sowie der Austausch untereinander.

Veranstaltung
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Am 1.März 2020 tritt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG) in Kraft. Mit dem Ziel, dass Unternehmen leichter Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern beschäftigen können. Eine einfachere Zuwanderung ist dann nicht nur für Hochschulabsolventen, sondern auch für Absolventen einer beruflichen Ausbildung möglich. Außerdem entfällt die Beschränkung auf Engpassberufe, die Vorrangprüfung wird weitgehend ausgesetzt und ein beschleunigtes Verfahren soll möglich sein.

Doch Unternehmen, die internationale Fachkräfte einstellen möchten, stehen vor vielen Fragen: Was ändert sich durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz? Wie geht das mit dem beschleunigten Verfahren? Wie kann die Integration im Unternehmen gelingen?

Diese und zahlreiche weitere Fragen werden in der Veranstaltung praxisnah behandelt.

Ort: Villingen-Schwenningen

Uhrzeit: 17:00 bis 19:00 Uhr

Veranstaltung
IHK Ostthüringen zu Gera

Bei der Veranstaltung erfahren Sie vom Bamf und dem DIHK Wichtiges zum Migrationspaket und Fachkräfteeinwanderungsgesetz: was Fachkräfte, Arbeitgeber sowie Akteure zukünftig beachten müssen. Desweiteren informiert die IHK sowie die Wirtschaftsförderung Jena Sie über Möglichkeiten zur Fachkräftegewinnung und Unterstützungsinstrumente.

Wann?       25. März 2020, 13:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Wo?           Technologie- und Innovationspark Jena GmbH (TIP);
                   07745 Jena; Hans-Knöll-Strasse 6

Veranstaltung
Wirtschaftsförderung Nienburg/Weser GmbH

Was bedeutet das für Unternehmen im Landkreis Nienburg/Weser? Wie kann die Wirtschaft von den neuen, hoffentlich einfachen Regeln profitieren? Sprechen Sie Experten und Expertinnen!

Zum 01. März 2020 tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Was ändert sich für Arbeitgeber und für ausländische Fachkräfte, die in Deutschland arbeiten wollen?Das Gesetz soll es Fachkräften aus Ländern außerhalb der Europäischen Union erleichtern, in Deutschland zu arbeiten. Zielgruppen sind Personen mit qualifizierter Berufsausbildung und einem Hochschulabschluss. Die Bundesregierung will damit dem Fachkräftemangel begegnen und die leeren Bewerbermärkte in Deutschland füllen.Das Gesetz schafft den Rahmen für eine gezielte und gesteigerte Zuwanderung von Fachkräften. Die Aussicht auf einen unbefristeten Aufenthalt sollen verbessert werden. Die Verfahren bei der Visaerteilung vereinfachen sich.

Was bedeutet das alles für Unternehmen im Landkreis Nienburg/Weser? Wie kann die Wirtschaft von den neuen einfacheren Regeln profitieren?

Um diese und andere Fragen zu beantworten bietet WIN Ihnen eine

Informationsveranstaltung zum neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz
am Donnerstag, 19. März 2020 um 18:30 Uhr
im BIZ Berufsinformationszentrum Nienburg, Verdener Straße 21

an.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Arbeitgeber, Personalverantwortliche und Interessierte aus der Fachöffentlichkeit im Landkreis Nienburg/Weser.

Hier gelangen Sie zum Programm und zur Anmeldung.

Veranstaltung
DGB Bildungswerk BUND

„Arbeitskräfteanwerbung aus dem Ausland. Zur Rolle privater Vermittlungsagenturen“ – unter diesem Titel veranstaltet das vom BMBF geförderte Projekt Anerkannt im DGB Bildungswerk BUND pünktlich zum Inkrafttreten des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ein Tagesseminar, zu dem Sie herzlich einladen sind.