Länderprofil
Abbildung Jugoslawien - aktuell

Jugoslawien

Gültigkeit 29.11.1945 - 27.04.1992
Amtssprache Bosnisch, Serbisch, Kroatisch Die Amtsprachen waren Serbokroatisch, Slowenisch und Mazedonisch. Serbokroatisch wurde als Hauptsprache für die Dialekte von Serben, Kroaten, Bosniaken und Montenegrinern verwendet.

Beschreibung

Das gesamte Bildungsystem Jugoslawiens - allgemeine und berufliche - war zentralstaatlich geregelt und fiel in den Zuständigkeitsbereich der verschiedenen (Fach-) Ministerien auf Bundes- und Republiksebene.

Am Ende der allgemeinen 8-jährigen Schulpflicht musste jeder Schüler/in eine Prüfung abgelegen. Bei Bestehen wurde das Zeugnis Uvjerenje o završnom ispitu u osnovnom obrazovanju i vaspitanju/Уверење о завршном испиту у основном образовању и васпитању ausgestellt, das die Voraussetzung für die Einschreibung an weiterführenden Sekundarschulen darstellte.

Die berufliche Erstausbildung fand in Jugoslawien in der Regel vollzeitschulisch statt, in drei- (Diploma o trogodišnjem srednjem obrazovanju/Диплома о трогодишњем средњем образовању) oder vierjährige Ausbildungsgängen (Diploma o četverogodišnjem srednjem obrazovanju/Диплома о четверогодишњем средњем образовању) statt. Der berufspraktische Teil wurde häufig im Rahmen von Betriebspraktika absolviert.

Nach einer erfolgreich absolvierten vierjährigen Ausbildung erhält der Schüler / die Schülerin das (Fach-)Abitur Diploma o stečenom srednjem obrazovanju/Диплома о стеченом средњем образовању. Nach Bestehen der (Fach-)Abiturprüfung erwirbt der Schüler/die Schülerin die Hochschulzugangsberechtigung.

In SFR Jugoslawien gab es keine formale Meisterausbildung.

Landesspezifische Besonderheiten

Die Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien existiert seit 1992 nicht mehr.